DLG-Bundesweinprämierung 2013 in Heilbronn

Führende Qualitätsprüfung für deutsche Weine und Sekte – Rund 3.000 Weine und Sekte im Test.

Ich nahm Selbst als Gastprüfer an der Verkostung der angestellten Weine teil und konnte das 5 Punkte Prüfschema anwenden.
Prof. Dr. Rainer Jung und Benedikt Bleile haben mich sehr freundlich aufgenommen und mir die verschiedene Prüfschritte
und Vorgehensweise der Prüfung erklärt. Auch konnte ich bei der Beschreibung der Weine, die für Gold prämiert sind,
teilnehmen. Ablauf, Handhabung der einzelnen Prüfschritte sind professionell und zeigen, dass das neue 5 Punkte- Schema
sehr erfolgreich umgesetzt wird und von den Prüfern eindeutig in der Handhabe verstanden wird.
Ich baue selbst in Mundelsheim Wein an und bin Mitglied der WG-Lauffen.

DLG-Bundesweinprämierung 2013 in Heilbronn Führende Qualitätsprüfung für deutsche Weine und Sekte – Rund 3.000 Weine und Sekte im Test.

DLG-Bundesweinprämierung 2013 in Heilbronn Führende Qualitätsprüfung für deutsche Weine und Sekte – Rund 3.000 Weine und Sekte im Test.

Die DLG-Bundesweinprämierung 2013 in Heilbronn. Gesucht werden auch in diesem Jahr wieder die besten Winzer,
Weine und Sekte in der führenden deutschen Qualitätsprüfung. 90 Experten nehmen in Heilbronn rund 3.000 Gewächse
aus allen deutschen Anbauregionen unter die Qualitätslupe. Damit hat die DLG in diesem Jahr über 5.000 Weine und
Sekte getestet. Im Anschluss an die Prüfung in Heilbronn werden die besten Weine, Sekte und Winzer des Jahres ermittelt.
Die Bekanntgabe der Sieger erfolgt Ende Oktober.

DLG-Bundesweinprämierung 2013 in Heilbronn Prüfergespräch

DLG-Bundesweinprämierung 2013 in Heilbronn Prüfergespräch

In der letzten Testrunde zur DLG-Bundesweinprämierung stehen in Heilbronn die Weine des Jahrgangs 2012 im Mittelpunkt.
Von den rund 3.000 zu bewertenden Weinen und Sekten stammen ca. 81 Prozent der Weine aus dem aktuellen Jahrgang 2012.
Mit rund 75 Prozent stellen Weiß- und Roséweine das größte Sortiment in Deutschlands führender Qualitätsprüfung für
deutsche Weine und Sekte.

Transparente und neutrale (DLG-5-Punkte-Prüfschemas®) Prüfmethodik

Bei der Bewertung arbeitet die Jury nach dem neuen DLG-5-Punkte-Schema für Weine und Sekte, das im Rahmen der Bundesweinprämierung 2011 erstmals eingesetzt wurde.
Nach diesem neuen Prüfschema werden zusätzlich zu den nominellen Weinbewertungen der Prüfer die Weine
mit Merkmalseigenschaften wie „Aussehen, Geruch, Geschmack und Typizität“ beschrieben. Diese Merkmale
können anhand eines festgelegten Schema beschrieben werden. Bislang wurde nur für Erzeugnisse,
die keine Prämierung erhielten, eine Begründung angegeben. Dabei verkostet zunächst jeder der
vier bis fünf Prüfer alle ihm vorgestellten, in Gläser eingegossenen, nummerierten Weine individuell
und ohne jegliche Beeinflussung oder Diskussion. Nachdem der Prüfer mit Hilfe des neuen Schemas
seine Punkte in den einzelnen Prüfmerkmalen (Aussehen, Geruch, Geschmack, Typizität) zugeordnet
und somit die Bewertung der Weine vorgenommen hat, werden die Ergebnisse aller Einzelprüfer vom
Schriftführer erfasst. Im Anschluss erfolgen die verbalen Begründungen zur Vergabe der Punkte für
die Prüfmerkmale durch jeden einzelnen Prüfer. Hier benutzen die Prüfer Tabellen mit Fachbegriffen,
die insbesondere zur Begründung von „Abweichungen“ von der vollen Erfüllung der Qualitätserwartung
in Aussehen, Geruch, Geschmack und Typizität für den jeweiligen Wein geeignet sind.

Auf einer Liste werden zu den jeweiligen Weinen Angaben zu Jahrgang, Rebsorte, Qualitätsstufe, Weinart
und Geschmacksrichtung gemacht. Es gibt keinen Hinweis auf die Herkunft der Weine (Anbaugebiet), da
die regionaltypischen Charakteristika im Rahmen der Vorprüfungen (Landesweinprämierungen) bereits
bewertet wurden. Die Bundesweinprämierung ist damit der einzige nationale Weinwettbewerb, bei dem
eine regionale Vorprüfung im Rahmen der Landesweinprämierungen Voraussetzung für eine Teilnahme ist.

Wird ein Wein im Schnitt der Bewertungen aller Prüfer mit „Gold“ prämiert, d.h. erhält er mehr als 4,5 Punkte,
ist es die Aufgabe der Prüfer, im Rahmen einer Konsensfindung die Positivmerkmale – anhand eines
positiv Schema- dieses Weines zu erfassen. Alle im Rahmen der Bundesweinprämierung mit weniger als
3,5 Punkten bewerteten (nicht prämierten) Proben und solche, die mehr als 4,5 Punkte, also eine
Goldprämierung erhalten haben, werden von einem zweiten Prüfgremium noch einmal verkostet.

DLG-Testzentrum Lebensmittel

Dank seiner Fach- und Methodenkompetenz ist das DLG-Testzentrum führend in der Qualitätsbewertung
von Lebensmitteln. Ein neutrales Experten-Netzwerk sowie Prüfmethoden auf Basis produktspezifischer
Qualitätsstandards garantieren Neutralität und Qualitätstransparenz. Im Rahmen der Qualitätsprüfungen
verleiht das DLG-Testzentrum Lebensmittel die Auszeichnungen „DLG-prämiert“ in Gold, Silber oder Bronze.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s