Ursache für Wachstumsstörungen scheint gefunden – Weinbau

Rund ein halbes Jahr nach Auftreten von Wachstumsstörungen bei Weinreben hat der Pharma- und Chemiekonzern Bayer wahrscheinlich die Ursache identifiziert.

Als wahrscheinlichste Ursache für die Wachstumsstörungen gelte Pyridyl- Carbonsäure, zitiert die Nachrichtenagentur SDA den Chemiekonzern Bayer. Dieses Produkt entsteht in der Pflanze beim Abbau von Fluopyram, dem Wirkstoff des Bayer- Mittels „Moon Privilege“. Wenn die Pyridyl-Carbonsäure in ausreichender Konzentration vorhanden sei, könne es die charakteristischen Wachstumsstörungen hervorrufen, so Bayer. Die Untersuchungen sollen weitergeführt werden.

Bayer kündigte im Oktober an, Winzer für Schäden, die mutmasslich vom Fungizid „Moon Privilege“ verursacht wurden, zu entschädigen. Winzer machten Umsatzeinbussen von bis zu 80 Mio. Franken geltend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s